Unsere Bibliothek - Spaß - Spannung - Wissen

Herzlich willkommen in unserer Bibliothek!

 

Seit Dezember 2011 gibt es an unserer Schule eine eigene Bibliothek. Hier finden die Schülerinnen und Schüler ca. 2500 Medien – Bücher, Hörbücher und Zeitschriften. 1 x pro Woche gehen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern in die Bibliothek um zu schmökern, zu lesen, Informationen zu suchen und zu finden und um Bücher auszuleihen und zurückzugeben. Weiters haben die Schülerinnen und Schüler am Freitag von 7.45 – 8.00 Uhr Gelegenheit zum Büchertausch.

Dabei sind folgende Regeln besonders wichtig:

            Sei in der Bibliothek besonders leise.

            Bringe immer deinen Bibliotheksausweis mit.

            Borge dir immer nur 2 Bücher aus.

            Bringe alles rechtzeitig zurück.

            Bringe die Bücher unbeschädigt zurück.

            Stell das Buch wieder zurück an seinen Platz.

            Lass die Jause und die Getränke draußen.

Die Bibliothek ist jedoch vor allem auch ein Lernort. Gemeinsam mit der Bibliothekarin Martina Holzinger arbeitet jeweils eine halbe Klasse zu verschiedenen Themen in der Bibliothek. Dabei erforschen die Schülerinnen und Schüler wie eine Bibliothek aufgebaut ist, welche Arten von Büchern es gibt und wie sie geordnet sind. Sie arbeiten mit Bilderbüchern, Kinderbüchern, Sachbüchern und Lexika. Neben der Recherche im Lexikon werden auch die Informationssuche im Internet trainiert, Fragen in Leserallyes beantwortet und Lesestrategien ausprobiert und angewandt. Besonders spannend ist die Arbeit mit den Tierbüchern. Jede Schülerin, jeder Schüler sucht in seinem Buch zu einem Tier Informationen, die anhand von Schlüsselwörtern, mind map und Plakaten festgehalten werden. Bereits ab der 1. Klassen lernen die Schülerinnen und Schüler viele Begriffe und ihre Bedeutung. Bis zur 4. Klasse wissen sie, was ein Autor/eine Autorin, ein Illustrator/eine Illustratorin, oder ein Lektor/eine Lektorin macht. Sie finden bei einem Buch den Titel, den Buchrücken, die ISBN-Nummer, den Klappentext und wissen, warum das copyright wichtig ist. Wie motivierend die Stunden in der Bibliothek für die Schülerinnen und Schüler sind, zeigt folgendes Gespräch zwischen der Bibliothekarin und einem Schüler der 4. Klasse. Die Halbgruppe wurde abgeholt um in der Bibliothek zwei Einheiten zu dem Thema Schlüsselwörter, mind map und Plakatgestaltung zu arbeiten.

Schüler: „Juhu, zwei Stunden nicht lernen!“

Bibliothekarin: „Aber bei mir in der Bibliothek lernst du ja auch etwas.“

Schüler: „Ja, aber das ist cool.“

Es wird aber auch mit dem Computer gearbeitet. Antolin motiviert die Schülerinnen und Schüler viele Bücher zu lesen und Punkte zu sammeln und Lesikus unterstützt sie in den Bereichen der Leseflüssigkeit und des Lesetempos.

Doch warum ist uns die Arbeit in der Bibliothek so wichtig?

Sie dient dem Aufbau der Lesekompetenz, die in den Bildungsstandards festgelegt ist und die als Grundlage für das weitere Lernen enorm wichtig ist. In den Bildungsstandards geht es um Lesemotivation und Leseinteresse, um altersadäquate Lesefertigkeit, um ein entsprechendes Textverständnis, um Arbeitstechniken und Lesestrategien, um Textverständnis und darum literarische Angebote und Medien aktiv zu nutzen. Uns geht aber vor allem darum, die Schülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern und sie auf ihrem Weg zu lesenden Erwachsenen bestmöglich zu unterstützen.

  

Bibliothek